Jim Knopf – Michael Ende

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (1960) – Michael Ende

knopf1.jpg

Wer hat in seiner Kindheit noch nicht von den Abenteuern von Jim Knopf und Lukas den Lokomotivführer gehört? Sei es dadurch, dass die Eltern einem Geschichten aus dem Buch vorlasen, dass man sich als Kind die Hörspiel Kassetten anhörte, sich die Augsburger Puppenkiste anschaute oder dadurch, dass man schließlich, wenn man endlich gut lesen konnte, selbst zum Buch griff. Dieses Buch kann man wirklich als Kultbuch bezeichnen. Ich habe es in meinem bisherigen Leben mehr als nur einmal gelesen, meist immer in den Feiertagen zu Weihnachten oder Ostern, und das viele Jahre immer wieder. Es gehörte irgendwie immer dazu; zur Ferienzeit gemütlich zu Hause.

Fasziniert haben mich die vielen spannenden Abenteuer, die Jim und Lukas durchstanden von Anfang an. Jim Knopf kommt in einem Paket (damals ist mir natürlich nicht aufgefallen, wie despektierlich es ist, ein Kind in einem Paket zu verschicken…) auf die kleine Insel Lummerland, ein schöner Name für eine Insel. Die Insel ist aber zu klein für mehr als 4 Leute und eine Eisenbahn, also reisen Lukas der Lokomotivführer und Jim Knopf sein neuer Freund ab, um die geheimnisvolle Herkunft von Jim zu ergründen. Dabei landen sie zunächst in China beim Kaiser, müssen dessen Tochter von Drachen befreien, erfahren, dass Jim als Baby an Piraten verkauft wurde, treffen einen sog. Scheinriesen etc. Noch spannender wurde es dann, als ich auch den zweiten Teil der Geschichte zu lesen bekam. Die Abenteuer hörten also nicht auf, sondern setzten sich mit Piraten, Meeresmenschen etc fort.

Die Erzählart des Autors Michael Ende ist sehr kinderfreundlich gehalten, es macht großen Spaß diese Bücher zu lesen. Schon allein die Kapitelbezeichnung ist ansprechend, wie z.B.: „Fünftes Kapitel, in dem die Seereise beginnt und Jim durchsichtige Bäume sieht.“ Auch sind de einzelnen Figuren sehr lustig und nett beschrieben. Die Beziehungen zwischen den Personen sind sofort ersichtlich, als Kind weiß man sofort, wer der „Böse“ und wer „die Guten“ sind. Ein typisches Kinderbuch, das fröhlich und glücklich endet. Dennoch wird es nicht langweilig dadurch, denn die Geschichten von Jim und Lukas spielen an den unterschiedlichsten Orten, auch in unterschiedlichen Ländern, mit interessanten fiktiven, originellen Gestalten, ohne dass das Buch wie ein nicht ernstzunehmendes, albernes Fantasybuch wirkt, denn diese Geschichten zeigen dem Kind, das sie liest, mehr als nur undefinierbare Trolle und gute Feen.

Der Schreibstil wird nie langweilig, denn längere Passagen der Beschreibung von Umgebungen werden schnell abgelöst von oft lustigen und aus meiner heutigen Sicht niedlichen Dialogen.

Michael Ende wurde mit diesem Werk und mit „Die unendliche Geschichte“(1979) zu einem der bedeutendsten und erfolgreichsten deutschsprachigen Vertreter der Kinder- und Jugendliteratur nach dem 2. Weltkrieg.

Dieses Buch sollte jedes Kind einmal gelesen haben, oder zumindest von den Geschichten gehört haben, denn es stellt ein wunderbares Kinderbuch dar und ist somit ein absolutes Kultbuch.

Eine Antwort zu Jim Knopf – Michael Ende

  1. friederike89 sagt:

    Eine sehr schöne Kultbuch-Kritik! Vor allem die Inhaltsangabe finde ich gut (auch eine gute Länge) und dass du die Popularität des Buches herausstellst (dass du das Buch gerne an Weihnachten liest, ist natürlich interessant, hätte aber nicht unbedingt erwähnt werden müssen). Vielleicht hättest du am Ende noch etwas genauer erklären können, weshalb das Buch als Kultbuch bezeichnet werden kann und welche Faszination es auf Kinder ausübt, das kommt etwas zu kurz.
    Schön, dass du dieses Buch ausgewählt hast, denn „wer hat noch nicht von Jim Knopf gehört?“!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: